Menü Schließen

Unsere Videos zur Situation

Die große Dokumentation zur Bürgerinitiative auf dem lichten Berg

Immer mehr Menschen zieht es in die Stadt. Die Attraktivität und Chancen der Großstädte lässt diese drastisch wachsen und Wohnraum wird knapp und teurer. Um Wohnraum zu schaffen ohne teures Bauland kaufen zu müssen, wird auf den Grundstücken der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften nachverdichtet. Grüne Innenhöfe, die kleinen grünen Lungen und Oasen der Stadt, werden vernichtet und betoniert, damit Neubürger in bestmöglicher Stadtlage ein neues Zuhause finden. Und das ohne Rücksicht auf die vorhandenen Mieter und Bürger, die in ihrem Kiez leben und diesen lieben, so wie er ist. Unsere Videos zur Situation verdeutlichen die skrupellose Vorgehensweise der HOWOGE und der Politik.

Die Sorgen der Anwohner

Als Bewohner dieser Region erkennt jeder seinen Nachteil des Neubaus. Diese Sorgen teilen sich alle Mieter und erfahren dabei kein Entgegenkommen oder Einfühlungsvermögen der HOWOGE. Diese Anwohner schildern in kurzen Videos ihre Ängste, die der Neubau mit sich bringt:

Die HOWOGE: Kommunikation mit den Mietern ist… WAS ???

Was es mit dem Bürgerdialog auf sich hat, erklärt die HOWOGE in einem “Erklärfilm zum Bürgerbeteiligungsverfahren” auf ihrer Webseite (hier) und mit einem Video auf Youtube seit 2016. Leider hat die HOWOGE dabei selbst nicht so ganz verstanden, was sie den Bürgern damit sagen will. Also erklären wir das mal ganz einfach mit der Maus. So versteht es jedes Kind – und vielleicht auch die HOWOGE:

Die Meinung der Politik

Maßgeblich für die Genehmigung eines Bauvorhabens ist auch die Bezeichnung: Eine Blockrandbebauung schließt Lücken im Block-RAND. Eine Innenhofbebauung steht in dem Innenhof und ist nur in Ausnahmen möglich. Was eigentlich logisch klingt wird absurd, wenn der Neubau 5,30 Meter von der Grundstücksgrenze in den Innenhof versetzt entstehen soll. Und dabei scheinen selbst die Verantwortlichen der Politik auf Ausreden zu setzen:

Unser erster Trailer

Mit diesem Kurzvideo begann die Story, die wir, die Bürgerinitiative auf dem lichten Berg, über die Geschehnisse in unserem Kiez erzählen wollen. Die Wut über die Ignoranz der Politiker und Verantwortlichen ist ungebrochen. Die Kommunikation mit uns zeigt, wer die großen Macher und wer die kleinen Leute sind.

Bitte unterstütze uns:

Wenn auch Du sagst, diese Umgangsweise mit den Bürgern ist der falsche Weg, dann teile diese Seite und die Videos mit Deinen Freunden, Verwandten und Kollegen. Gerne auch mit der Presse, anderen Bürgerinitiativen und Weiteren. Wir danken Dir sehr.